Anmeldung und Eintritt

Herzlich willkommen!

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für das Seelandheim interessieren.

Untenstehend und in den Mitteilungen an Bewohner/Bewohnerinnen finden Sie die wichtigsten Informationen rund um den Eintritt sowie zum Aufenthalt im Seelandheim.

Arztzeugnis

Für eine Anmeldung im Seelandheim benötigen wir das ausgefüllte Arztzeugnis. Sobald das Arztzeugnis bei uns eingetroffen ist, prüfen wir, ob ein Heimplatz für Sie frei ist und nehmen dann so rasch wie möglich mit Ihnen Kontakt auf.

Heim- / Zimmerbesichtigung

Auf Wunsch zeigen wir Ihnen gerne, welche Wohngruppe resp. welches Zimmer für Sie in Frage käme.

Eintritt / Anmeldeformular

Sie haben sich für den Eintritt ins Seelandheim entschieden. Wir freuen uns, Sie schon bald bei uns zu begrüssen.

Damit wir Ihren Eintritt vorbereiten können, bitten wir Sie, uns das ausgefüllte Anmeldeformular sowie eine Kopie der Krankenkassenkarte zuzustellen.

Pensionsvertrag

Sobald wir von Ihrer Seite alle notwendigen Angaben erhalten haben, werden wir Ihnen umgehend den Pensionsvertrag zusenden.

Zimmereinrichtung

Ihr Zimmer dürfen Sie nach Ihren Bedürfnissen einrichten. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Anreisetag

Zur vereinbarten Eintrittszeit begrüssen wir Sie gerne bei uns am Empfang. Eine Mitarbeitende oder ein Mitarbeiter Ihrer Wohngruppe wird Sie auf Ihr Zimmer begleiten.

Finanzierung Heimaufenthalt

Der Tarif für den Heimaufenthalt richtet sich nach dem Pflege- und Betreuungsaufwand. Monatlich wird eine Rechnung an die Zahlstelle verschickt. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (inkl. Tarife) sind hier ersichtlich.

Die Tarife richten sich nach dem RAI-Einstufungssystem. Dabei gilt die Vollpauschal-Tarifregelung des Kantons Bern. Der Kanton überprüft jährlich die Tarifobergrenze und legt diese allenfalls neu fest. Aus der Tarifübersicht sind auch die Leistungen der Krankenversicherer ersichtlich.

Bei Eintritt ins Seelandheim ist von den Bewohnerinnen und Bewohnern bzw. deren Angehörigen in jedem Fall ein Anspruch auf allfällige Ergänzungsleistungen zu prüfen.